Offener Bücherschrank

Offener Bücherschrank 


Geben und Nehmen - Ein Offener Bücherschrank macht neugierig, immer wieder. Warum?

Jeder kann Bücher tauschen, mitbringen und mitnehmen. Jedes Mal neu, jedes Mal anders.


Der „Offene Bücherschrank“ wurde am 27. Juli 2019 eingeweiht. Die umgebaute ehemalige Telefonzelle steht auf dem Carrières-sur-Seine-Platz. Die Durchführung des Projektes erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Wirtschafts-Forum e.V. und mit freundlicher Unterstützung der Stadtbücherei Grünstadt.

Diese offene Bücherei versteht sich als Bücherkreislauf:

-          Sie können Bücher geben,

-          Sie können Bücher nehmen!


Betreuung und Unterstützung

Melden Sie sich bitte für größeren Abgaben von Büchern bei der ehrenamtlichen Betreuerin Frau Zaiser unter: judithzaiser@t-online.de. Bitte nur gut erhaltene und ansprechende Bücher (u.a. Romane, Krimis, Kinderbücher, Sachbücher) abgeben.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich an Frau Susanne Kramer, Tel.: 805-219 oder susanne.kramer@gruenstadt.de.

Hintergrund

Ähnlich der Idee zum Bookcrossing entwickelte sich bereits in den 1990er Jahren der Gedanke, Bücherschränke zu etablieren, die jederzeit und öffentlich zugänglich sein sollten, um den Austausch von Literatur zu unterstützen.

Es wurden Ende der 1990er Jahre erste Bücherschränke zur Nutzung als „kostenlose Freiluft-Bibliothek“ in Darmstadt und Hannover realisiert. Seitdem entstehen speziell gebaute oder umgestaltete, wetterfeste Bücherschränke. In diese kann jeder Bürger seine Bücher einstellen, um sie anderen Lesern anzubieten. Man darf jederzeit Bücher entnehmen und diese zum Lesen mitnehmen; ob man sie zurückbringt, behält, tauscht oder nicht, entscheidet jeder Nutzer selbst.





Keine Mitarbeiter gefunden.