Höllenpfad

Weinbergswanderung Höllenpfad


Die erstmals 2004 durchgeführte Weinbergswanderung Höllenpfad zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Weinwanderungen an der nördlichen Weinstraße. Sie findet traditionell am ersten Juni-Wochenende in Grünstadt-Sausenheim statt.

Endlich wieder: Weinbergswanderung Höllenpfad am Pfingst-Wochenende 2022 in Grünstadt-Sausenheim

Weinbergswanderung Höllenpfad am 4. & 5. Juni 2022 - Rundstrecke mit 8 Stationen auf ca. 5,5 Kilometer - Winzer bewirten direkt in den Weinbergen - Weine, Sekte und kulinarische Köstlichkeiten – Pendelbus zum HBF im Einsatz – Verlosung lukrativer Preise

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause und dennoch zum 17. Mal seit 2004 veranstaltet die Bauern- und Winzerschaft Grünstadt-Sausenheim in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Grünstadt am 4. und 5. Juni 2022 die weithin bekannte und beliebte Weinbergswanderung „Höllenpfad“, bei der der Grünstadter Berg zwei Tage im Mittelpunkt der Wander-, Wein- und Naturfreunde steht. Acht Weinbaubetriebe laden zu dieser touristischen Attraktion ein und erwarten wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern.

Der Rundkurs führt durch die Einzellagen „Bergel“ und „Röth“ (Grünstadt) sowie „Hütt“ und „Honigsack“ (Sausenheim). Entlang dieses Rundweges, etwa 5,5 Kilometer, werden die teilnehmenden Winzer Weinproben und Spezialitäten aus der Küche bereithalten.

Wer eine Weinprobierkarte samt Erinnerungsglas erwirbt (erhältlich an jedem Stand zum Preis von 20 Euro), kann an jeder Station einen Wein seiner Wahl probieren. Ist die Karte komplett abgestempelt, mit Adressdaten versehen und bis spätestens 18 Uhr an einer der Stationen abgegeben, winken bei der nachfolgenden Verlosung lukrative Sachpreise.

An beiden Tagen verkehrt zwischen 9.30 Uhr und 19 Uhr halbstündlich ein Pendelbus zwischen Bahnhof/Zentrum Grünstadt und der Weinwanderstrecke und zurück. Die Haltestellen: Grünstadt-Bahnhof, Luitpoldplatz (Bender´s Gasthaus), Stadthaus (Kreuzerweg), Sausenheimer Straße, Raiffeisenstraße (Einstieg in Wanderung), Bärenbrunnenstraße (Einstieg in Wanderung), Sausenheim-Ortsmitte, Anwesen Michel, Sausenheimer Straße, Krankenhaus, Nordring, Peterspark, Grünstadt-Bahnhof.

Auszug aus den Spezialitäten: Pfälzer Dampfnudeln, Flammkuchen, Erdbeerbecher, Spießbraten, Spargelsalat, Schweinebäckchen in Dornfelder mit Folienkartoffeln, Höllenpfadtasche mit Riesling-Geschnetzeltem, Bruzzelfleisch mit Knoblauchsoße, Flammlachs, Ratatouille, Ochsenfetzen in Roggenfladen, Kaffee & Kuchen u.v.m.

Die 8 Stationen und ihre Spezialitäten zum Wein:

  • Stand 1: Weingut Hofgut Battenberg: Pfälzer Dampfnudel mit Wein- oder Vanillesoße, Pfälzer Dampfnudel mit Kartoffelsuppe, Brezeln und Rohesser
  • Stand 2: Weingut Conrad: Erdbeerbecher, Flammkuchen klassisch, griechisch oder süß mit Apfel und Zimt, Laugenstangen und Käsewürfel
  • Stand 3: Weingut Hammer: Spießbraten, bunter Spargelsalat
  • Stand 4: Weingut Schenk-Siebert: Schweinebäckchen in Dornfelder mit Folienkartoffeln, Saumagenbrötchen, Handkäs´ mit Musik
  • Stand 5: Weingut Kohl-Spieß: Höllenpfadtasche mit Riesling Geschnetzeltem, gebackene Camembert, Spundekäs, Bratwurst, Pommes, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen
  • Stand 6: Weingut Fritz Kohl: Bruzzelfleisch mit Knoblauchsoße und Krautsalat, Riesling-Schinken mit Brötchen, Bratwurst mit Brötchen
  • Stand 7: Weingut Ittel: Flammlachs, Bratwurstburger mit Rotweinzwiebeln, Ratatouille mit Feta und Olivenbrot
  • Stand 8: Weinhaus Otto Grün, Inh. Klaus Grün: Ochsenfetzen in Roggenfladen, Vegetarische Maultaschen mit Kartoffelsalat, Kräuterhähnchen-Saumagen und Bratwurstbrötchen



Der helle Pfad

Der „Höllenpfad“ ist mit rund 550 Hektar Fläche eine der kleinen Weingroßlagen der Pfalz (17 Einzellagen). Die Wanderroute führt durch die Einzellagen Bergel und Röth (Grünstadt) sowie Hütt und Honigsack (Sausenheim). Wer meint, der Name „Höllenpfad“ kommt von „Hölle“, irrt. Die Bezeichnung  stammt aus dem 15. Jahrhundert und beschreibt den „Hellen Pfade“ oberhalb des Kreiskrankenhauses.

Weinprobierkarte

Entlang des rund 5,5 Kilometer langen Wanderweges erwarten Sie acht kulinarische Ziele. Sie können für 20 Euro eine Weinprobierkarte (an jedem Stand erhältlich) erwerben. Im Preis enthalten sind acht Weinproben, sowie ein attraktives Erinnerungsglas. Ist die Karte vollständig abgestempelt, nehmen Sie an einer Verlosung mit Sachpreisen teil (Karte an einer der Stationen bis spätestens 18 Uhr abgeben; bitte vergessen Sie nicht, Ihre genaue Adresse einzutragen). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anreise mit ÖPNV & Pendelbus

Mit ÖPNV & Pendelbus zu höllischen Pfaden: Der Bahnhof Grünstadt ist auch überregional sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zusätzlich zum Stadtbusverkehr wird an beiden Veranstaltungstagen zwischen 9.30 bis 19 Uhr ein halbstündig verkehrender Pendelbus zwischen Bahnhof und Weinwanderstrecke eingesetzt. Es gelten die üblichen Beförderungstarife.

Pendelbus-Haltestellen:

Abfahrt: Grünstadt-Bahnhof (Steig 3), Stadthaus (Kreuzerweg), Sausenheimer Straße, Sausenheim Raiffeisenstraße, Bärenbrunnenstraße (Ziel), Sausenheim-Ortsmitte, Anwesen Michel, Sausenheimer Straße, Krankenhaus, Nordring, Peterspark, Grünstadt-Bahnhof (Steig 3).