Grünstadt#ESSBAR

Grünstadt#ESSBAR


Nach einem Besuch in der „Essbaren Stadt“ in Andernach wurde im Oktober 2020 das Projekt Grünstadt#ESSBAR aus der Taufe gehoben. Mit Grünstadt#ESSBAR soll die Grünstadter Innenstadt, insbesondere die Fußgängerzone und die (Grün)flächen, langfristig als eine grüne und nachhaltige Stadt weiterentwickelt werden.

Ein Hauptziel der attraktiven Gestaltung ist es, Grünstadt nicht nur für die Augen, sondern auch durch Geschmack und Duft erlebbarer zu machen.

Auf dem Carrières-sur-Seine-Platz fand im Juli 2021 die Einweihung statt. Dort sind Kräuterhochbeete und mit Keltertrauben bepflanzte Weinfässer, zu Ehren der Weingräfinnen, aufgestellt. Vor der Stadtbücherei Grünstadt stehen ebenfalls mit Kräutern bepflanzte Hochbeete.

Zusätzlich entstand auf der Grünfläche neben dem Rathaus im Kreuzerweg, das um 1750 erbaut wurde, ein historischer Garten mit Kräuterspirale, Gemüse- und Duftblumenanbau und Hochbeete mit bepflanzten Heilkräutergewürzen.

Alle 16 Grünstadter Kitas und Schulen, sowie die Stadtbücherei Grünstadt, haben die Hochbeete mit ihren Kindern, Schülerinnen und Schülern liebevoll gestaltet. Einige der Kitas und Schulen, sowie die Stadtbücherei Grünstadt, übernehmen die Patenschaft für ihr Hochbeet.

Das Projekt wurde im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau durchgeführt:


Leader_Logo_NeuFred Hammer



Der Garten- und Landschaftsbau Stoica aus Carlsberg war für die Umsetzung zuständig.

Eine Erweiterung des Projektes ist in Planung.

Das essbare Grün kann als Kostprobe von allen Bürgerinnen und Bürgern für den Eigenbedarf geerntet werden. Ein sorgsamer Umgang mit den Pflanzen sollte für alle selbstverständlich sein.

Viel Spaß und einen guten Appetit beim Probieren unserer ESSBAR!

 

Keine Mitarbeiter gefunden.