Aktuelles

    Selbstbehauptungskurse für Mädchen

    „Stopp“ und „Nein“ schallte es am 18. September 2021 aus der Turnhalle des Leininger Gymnasiums über den Pausenhof. Am Vormittag fand ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Grundschülerinnen statt und am Nachmittag ein Kurs für Mädchen der weiterführenden Schulen.

    Die Mädchen erlernten unter Leitung der erfahrenen Trainerin für Kampfkunst und Selbstverteidigung Ute Kullmer effektive und leicht zu erlernende Techniken. Die Kurse gaben einen Einblick in die Vielzahl der Möglichkeiten selbstbewussten Auftretens. Die Vermittlung von Ich-Stärke und einem gesunden Selbstwertgefühl stand im Vordergrund und wurde mit Informationen, Aufklärung und altersgerechter Anwendung von Techniken verknüpft.

    Im November wird voraussichtlich ein dreistündiger Selbstbehauptungskurs für Frauen ab 16 Jahren stattfinden. Interessierte können sich bereits jetzt vorab registrieren unter 06359 805 104 oder


    Girls‘ Day 2021 – Girls Go Movie Special

    Am 22. April 2021 fand der diesjährige Girls‘ Day statt. Dieser Aktionstag dient der Förderung klischeefreier Berufswahl. Mädchen bekommen an diesem Tag jährlich die Chance in typische „Männerberufe“ hinein zu schnuppern. Die Förderung klischeefreier Berufswahl von Mädchen und Jungen stellt eine der Aufgaben der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten dar. So veranstaltete die Gleichstellungsstelle Grünstadt / Leiningerland dieses Jahr das „Girls Go Movie Special“ anlässlich des Girls‘ Days. Girls Go Movie  ist ein Mannheimer Kurzfilmfestival mit umfangreichen Filmcoaching Angeboten für Mädchen.

    Die Filmbranche wird noch heute stark von Männern dominiert. In 67% der von 2011 bis 2015 In Deutschland uraufgeführten Filme wurde von einem Mann Regie geführt, in 11% von Teams und in nur 22% alleinverantwortlich von Frauen. Noch stärker männlich dominiert zeigt sich die Filmproduktion: Im selben Zeitraum wurden nur 14% der Filme von Frauen oder Frauenteams produziert und 58% von Männern oder rein männlichen Teams (Studie „Gender und Film“ der Filmförderungsanstalt 2017).

     Das „Girls Go Movie Special“ fand aufgrund der Pandemie digital statt. Die rund 70 teilnehmenden Mädchen fanden sich um 14 Uhr im Zoom-Meeting ein. Zunächst präsentierte das Filmcoaching-Team den Mädchen Kurzfilme von jungen Filmemacherinnen, die in den vergangenen Jahren beim Mannheimer Kurzfilmfestival gezeigt wurden. Daraufhin stellte Sofia Samoylova von Girls Go Movie das Mannheimer Kurzfilmfestival vor und gab einen Überblick über Ausbildungs-, Studien- und Berufsmöglichkeiten in der Filmbranche. Ein weiteres Highlight des Tages war die Präsentation von Lilith Jörg. Die junge Filmemacherin und mehrfache Preisträgerin nahm bereits selbst aktiv am Kurzfilmfestival in Mannheim teil und konnte den Teilnehmerinnen Tipps und Tricks zur erfolgreichen Filmproduktion geben. Im Anschluss zeigte sich, wie interessiert die teilnehmenden Mädchen an Berufsmöglichkeiten in der Filmbranche sind. Sofia Samoylova und Lilith Jörg beantworteten eine weitere Stunde lang die vielfältigen Fragen der Teilnehmerinnen.

    Nähere Infos zu Girls Go Movie finden Sie unter https://www.girlsgomovie.de/.

    Das Team von Girls Go Movie und die Gleichstellungsbeauftragten von Grünstadt und dem Leiningerland bedanken sich für das große Interesse an der Veranstaltung und hoffen zumindest in geringem Maße dazu beigetragen zu haben, Mädchen den Weg in diese (noch) männerdominierte Branche zu ebnen.




    Spendenscheckübergabe an das Frauenhaus Lila Villa e.V.

    Am Donnerstag,  den 25.03.2021 um 10 Uhr überreichte die Gleichstellungsstelle Grünstadt / Leiningerland einen Spendenscheck über 1355 € an das Frauenhaus Lila Villa e.V. Bad Dürkheim.

    Die Spenden wurden durch den Jahreskalender 2021 der Gleichstellungsstelle gesammelt, der auf Spendenbasis erhältlich war. Der Kalender zeigt engagierte Frauen aus Grünstadt und dem Leiningerland, die in den verschiedensten Bereichen tätig sind oder waren. Der Kalender soll Frauen dazu ermuntern, über den Tellerrand zu blicken und sich von den vielfältigen Chancen, die ihnen heute offen stehen, inspirieren zu lassen.

    Das Frauenhaus Lila Villa e.V. bietet von Gewalt in engen sozialen Beziehungen betroffenen Frauen und ihren Kindern Zuflucht und Schutz. Wie aus anderen Ländern bereits belegt, hat sich die Situation von Gewalt betroffener Frauen während der Pandemie verschärft. Von Gewalt betroffene Frauen verbringen in Zeiten des Lockdown mehr Zeit mit den Gewalttätern, können sich eskalierenden Situationen kaum entziehen und haben durch Kontakteinschränkungen weniger Möglichkeiten Hilfe von Außenstehenden angeboten zu bekommen. Deshalb brauchen Betroffene häuslicher Gewalt besonders jetzt Ansprechpartner*innen und Anlaufstellen. Die Arbeit der Frauenhäuser ist nun bedeutender denn je. Spenden sind ein wichtiger Teil der Finanzierung und tragen zum Bestehen des Frauenhauses und der Beratungsstelle bei.

    Nähere Informationen zum Frauenhaus Lila Villa e.V. finden Sie unter https://frauenhaus-bad-duerkheim.de/.

    Die Gleichstellungsbeauftragten Andrea Braun und Kira Wolf, sowie die Vertreterinnen des Frauenhauses Johanna Born und Marita Zeppei bedanken sich vielmals bei allen Spender*innen für die Unterstützung.


    Entschuldigen Sie die Störung, bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen