Weinbergswanderung Höllenpfad

Die seit 2004 alljährlich stattfindende Weinbergwanderung Höllenpfad zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Weinwanderungen an der nördlichen Weinstraße. Sie findet immer am ersten Juni-Wochenende in Grünstadt-Sausenheim statt.

Weinbergswanderung Höllenpfad 2019

Die nächste Weinbergswanderung Höllenpfad findet am 1. und 2. Juni 2019 jeweils ab 10 Uhr statt.

Programm Weinbergswanderung Höllenpfad 2019 (JPG)

           

Hier erhalten Sie den Flyer mit Anfahrt, Programm und Ausschankstellen als PDF-DOWNLOAD


Busfahrplan Pendelbus Weinbergswanderung Höllenpfad 2019


Busfahrplan Höllenpfad 2019 als PDF-DOWNLOAD

Ideal für Gruppen und Vereine: Aktives Erlebnis-Wochenende in Grünstadt

Weinbergswanderung Höllenpfad am 1. und 2. Juni 2019 - Winzer bewirten direkt in den Weinbergen - Weine, Sekte und kulinarische Spezialitäten - Rundstrecke mit 9 Stationen auf etwa 5,5 Kilometer – Pendelbus zum HBF im Einsatz – Verlosung lukrativer Preise

Poster Höllenpfad 2019.JPG

Zum 16. Mal seit 2004 veranstaltet die Bauern- und Winzerschaft Grünstadt-Sausenheim in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung am 1. und 2. Juni die weithin bekannte und beliebte Weinbergswanderung „Höllenpfad“, bei der der Grünstadter Berg zwei Tage im Mittelpunkt der Wander-, Wein- und Naturfreunde steht. Neun Weinbaubetriebe und das Pfalzhotel Asselheim laden zu dieser touristischen Attraktion ein und erwarten wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern.

Der Rundkurs führt durch die Einzellagen „Bergel“ und „Röth“ (Grünstadt) sowie „Hütt“ und „Honigsack“ (Sausenheim). Entlang dieses Rundweges, etwa 5,5 Kilometer, werden die Winzer Weinproben und Spezialitäten aus der Küche bereithalten, wobei das Pfalzhotel Asselheim an Stand-Nummer 1 des Weingutes Hofgut Battenberg mit seinen Schneckenspezialitäten vertreten sein wird.

Wer eine Weinwanderkarte mit Erinnerungsgläschen erwirbt (an allen Ständen zum Preis von 17 Euro erhältlich), kann an jeder Station einen Wein seiner Wahl probieren. Ist die Karte komplett abgestempelt, gilt es Name und Anschrift einzutragen und bis spätestens 18 Uhr an einer der Stationen abzugeben. Alle vollständig abgestempelten und ausgefüllten Karten nehmen an der Verlosung mit lukrativen Preisen teil.

An beiden Tagen verkehrt zwischen 9.30 Uhr und 19 Uhr halbstündlich ein Pendelbus zwischen Bahnhof/Zentrum Grünstadt und der Weinwanderstrecke und zurück. Die Haltestellen: Grünstadt-Bahnhof (Steig 3), Luitpoldplatz (Bender´s Gasthaus), Stadthaus (Kreuzerweg), Sausenheimer Straße, Raiffeisenstraße (Einstieg in Wanderung), Bärenbrunnenstraße (Einstieg in Wanderung), Sausenheim-Ortsmitte, Anwesen Michel, Sausenheimer Straße, Krankenhaus, Nordring, Peterspark, Grünstadt-Bahnhof.

Auszüge aus den Spezialitäten-Karten der Bewirtungsstationen: Pfalzschnecken-Bärlauch-Baguette, Poulardenbrust mit Spargelsalat, Flammkuchen, Spießbraten, bunter Spargelsalat, Burger & gebackene Champignons, Schweinebäckchen in Dornfelder mit Folienkartoffeln, Höllenpfadtasche mit Riesling-Geschnetzeltem, Bruzzelfleisch mit Knoblauchsoße, Klassische Quiche Loraine, Ochsenfetzen in Roggenfladen, Kaffee & Kuchen u.v.m.

Die Bewirtungs- und Probestellen:
1.) Hofgut Battenberg mit Pfalzhotel Asselheim, 2.) Weingut Conrad, 3.) Weingut Hammer, 4.) Via Eberle, 5.) Weingut Schenk-Siebert, 6.) Weingut Kohl-Spieß, 7.) Weingut Fritz Kohl, 8.) Weingut Pirmin Magez, 9.)Weingut Otto und Klaus Grün

Geschichte der Weinbergswanderung Höllenpfad in Grünstadt-Sausenheim

Schon seit 2004 veranstaltet die Bauern- und Winzerschaft Grünstadt-Sausenheim in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Grünstadt die weithin bekannte und beliebte Weinbergswanderung „Höllenpfad“, bei welcher der Grünstadter Berg zwei Tage im Mittelpunkt der Wander-, Wein- und Naturfreunde steht. Neun Weinbaubetriebe und das Pfalzhotel Asselheim laden zu dieser touristischen Attraktion ein und erwarten alljährlich zahlreiche Gäste aus nah und fern.
Der Rundkurs führt durch die Einzellagen „Bergel“ und „Röth“ (Grünstadt) sowie „Hütt“ und „Honigsack“ (Sausenheim). Entlang dieses Rundweges, etwa 5,5 Kilometer, werden die teilnehmenden Winzer und Gastronomiebetriebe Weinproben und Spezialitäten aus der Küche bereithalten.
Wer eine Weinwanderkarte mit Erinnerungsgläschen erwirbt, kann an jeder Station einen Wein seiner Wahl bis zu Prädikat „Spätlese“ probieren. Ist die Karte komplett abgestempelt, gilt es Name und Anschrift einzutragen und bis spätestens 18 Uhr an einer der Stationen abzugeben. Alle vollständig abgestempelten und ausgefüllten Karten nehmen an der Verlosung lukrativer Preise teil.
An beiden Tagen verkehrt ein Stadtbus zwischen ca. 9.30 Uhr und 19 Uhr (halbstündlich). Die Haltestellen: Grünstadt-Bahnhof (Steig 3), Stadthaus, Sausenheimer Straße, Raiffeisenstraße (Einstieg in Wanderung), Bärenbrunnenstraße (Einstieg in Wanderung), Sausenheim-Ortsmitte, Anwesen Michel, Sausenheimer Straße, Krankenhaus, Nordring, Peterspark, Grünstadt-Bahnhof.
Die Veranstaltung findet traditionell am ersten Wochenende im Juni statt.