Schlüsselanhänger zur Luca-App im Kreishaus und bei den Gemeinden erhältlich - Digitale Kontaktdatenerfassung für Menschen ohne Smartphone

    Schon seit mehreren Wochen kann im Landkreis Bad Dürkheim zur digitalen Kontaktdatenerfassung die Luca-App genutzt werden. Am einfachsten funktioniert das mit einem Smartphone. Zwar ist eine Nutzung auch ohne Smartphone möglich – indem der Betreiber, zum Beispiel ein Restaurant, die Kontaktdaten des Gastes manuell in seine Luca-App einträgt – noch schneller geht es jedoch mit einem Schlüsselanhänger, der jetzt im Kreishaus und bei den Gemeinden erhältlich ist.

    Auf dem Schlüsselanhänger befindet sich ein QR-Code, der nach einmaliger Online-Registrierung den Kontaktdaten eines Gastes zugeordnet wird. Dieser QR-Code kann dann bei künftigen Besuchen, etwa eines Restaurants, vom Betreiber zum Einchecken des Gastes gescannt werden. Dies funktioniert schneller als das manuelle Einchecken des Gastes. Außerdem sind die Kontaktdaten auf diese Weise für den Gastgeber nicht sichtbar.

    Allerdings: Es ist weiterhin erforderlich, dass der Gastgeber – zum Beispiel Restaurant – den Gast eincheckt, also den QR-Code auf dem Schlüsselanhänger scannt. Der Gast selbst hat mit dem Schlüsselanhänger keine Möglichkeit, den QR-Code des Gastgebers zu scannen. Bei der Smartphone-Nutzung sind beide Wege frei gestellt: Entweder der Gastgeber scannt den QR-Code des Gastes oder der Gast scannt den QR-Code des Gastgebers, um sich einzuchecken. Diese Wahlmöglichkeit besteht mit dem Schlüsselanhänger nicht. Auch wird beim Smartphone der QR-Code des Gastes regelmäßig neu generiert. Der QR-Code auf dem Schlüsselanhänger ist fix. Die Nutzung von Luca mit einem Smartphone bleibt also komfortabler.

    Der Landkreis hat in einem ersten Schritt 1500 Schlüsselanhänger für seine Bürgerinnen und Bürger bestellt und stellt diese allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. Erhältlich sind diese im Kreishaus und bei den Gemeindeverwaltungen/Bürgerbüros vor Ort.

    „Die Luca-App macht die Kontaktdatenerfassung einfacher. Wer kein Smartphone hat, kann dennoch teilnehmen. Entweder, wenn die Daten manuell beim Gastgeber in der App erfasst werden. Oder noch einfacher mit dem Schlüsselanhänger. Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern, die gerne solch einen Schlüsselanhänger mit QR-Code nutzen möchten, diese Möglichkeit bieten. Darum haben wir uns entschlossen, die Anhänger kostenlos zu verteilen. Holen Sie sich bei Interesse gerne Ihren Code bei uns oder den Gemeinden ab“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld.

    Wer seine Daten nicht digital erfassen möchte, kann auch weiterhin seine Kontaktdaten auf einem Zettel bei den jeweiligen Betrieben hinterlassen. 


    Luca-Schlüsselanhänger

     

    Was ist luca?

    Überall, wo zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Kontaktdaten erfasst werden, können diese mithilfe der luca-App digital gespeichert und nur für die Kontaktnachverfolgung bei einem positiven Coronafall vom Gesundheitsamt entschlüsselt werden. Die Kontaktpersonen können so noch schneller ermittelt und kontaktiert werden. Die Nutzung der App ist für Gastgeber wie Gäste vollkommen kostenlos.

    Um die Kontaktdaten zu erfassen, wird entweder vom „Gast“ der QR-Code des „Gastgebers“ mit dem Smartphone gescannt. Oder der „Gastgeber“ scannt den QR-Codes des „Gastes“. Der QR-Code des Gastes generiert sich immer wieder neu auf dessen Smartphone. Hinter dem QR-Code stecken die Kontaktdaten des Gastes. Dank der luca-App müssen sie nicht immer wieder neu auf Zettel eingetragen werden.

    Was ist der luca-Schlüsselanhänger?

    Der luca-Schlüsselanhänger ist das analoge Gegenstück zur luca-App. Der Schlüsselanhänger ist gedacht als einfache Alternative für Nutzer/innen, die kein Smartphone haben und regelmäßig luca-Standorte besuchen. Die „Gastgeber“ können so statt des QR-Codes auf dem Smartphone den QR-Code auf dem Schlüsselanhänger scannen.

     Was muss ich tun?

    Damit der Schlüsselanhänger funktioniert, muss der QR-Code auf dem Schlüsselanhänger den persönlichen Kontaktdaten zugeordnet werden. Hierfür:

    1.      Folgende Webseite aufrufen. Das geht mit jedem Rechner mit Internetanschluss, Sie brauchen hierfür kein Smartphone: https://app.luca-app.de/registerBadge/

    2.      Seriennummer des Schlüsselanhängers eingeben (steht auf der Rückseite des Anhängers)

    3.      Kontaktinformationen eingeben

    4.      Registrierung abschließen

    Bei der Registrierung müssen Sie eine Telefonnummer angeben. Diese wird gebraucht, damit Sie das Gesundheitsamt erreichen kann, wenn notwendig. Über diese Telefonnummer erhalten Sie auch eine TAN, die Sie für die Freigabe Ihrer Daten an das Gesundheitsamt benötigen (nur im Coronafall). Sie müssen sich während der Registrierung daher in der Nähe des Telefons, dessen Nummer Sie angeben, befinden. Dies kann auch ein Festnetztelefon sein.

    Die Mitarbeiter/innen im Kreishaus und bei den Bürgerbüros helfen Ihnen bei der Registrierung gerne weiter. Aufgrund der anzugebenden Telefonnummer geht dies vor Ort allerdings nur, wenn Sie ein Mobiltelefon (einfaches Handy, kein Smartphone) dabeihaben.

    Wichtig: Der Schlüsselanhänger muss vor der ersten Nutzung auf jeden Fall registriert werden!

    Was passiert dann, wenn ich zum Beispiel ein Restaurant besuche?

    Der Betreiber eines Restaurants muss den QR-Code des Schlüsselanhängers des Gasts scannen. Das kann das Restaurant mit einem Lesegerät, einem Smartphone oder Tablet tun. Wenn Sie einen luca-Schlüsselanhänger haben und der Restaurantbetreiber luca nutzt, bitten Sie ihn also, dass er Sie eincheckt.

    Es ist NICHT möglich, mit dem Schlüsselanhänger selbst einzuchecken! Der Betreiber muss den Schlüsselanhänger scannen!

    Alternativ kann der Betreiber auch die Kontaktdaten über ein Kontaktformular in seine luca-App eintragen – hierfür braucht es noch nicht einmal den Schlüsselanhänger. Aber mit dem Schlüsselanhänger geht es schneller und Ihre Daten sind verschlüsselt.

    Sieht der Restaurantbesitzer meine Daten?

    Nein. Scannt das Restaurant den QR-Code auf dem Schlüsselanhänger, sind die Kontaktdaten nicht sichtbar. Erst das Gesundheitsamt könnte Ihre Kontaktdaten – wenn es einen positiven Coronafall gäbe – entschlüsseln.

    Was passiert, wenn ich positiv auf Corona getestet werde?

    Bekommen Sie eine Benachrichtigung des Gesundheitsamts über einen positiven Test, wird das Gesundheitsamt Sie nach Ihren Kontakten in den letzten Tagen fragen. Sie können dann sagen, dass Sie einen luca-Schlüsselanhänger nutzen und die Seriennummer, die auf der Rückseite steht, an das Gesundheitsamt weitergeben. Sie benötigen hierfür auch die TAN, die Ihnen bei der Registrierung genannt wird. Dadurch kann das Gesundheitsamt Ihre Check-ins der letzten 14 Tage sehen. Anschließend kann das Gesundheitsamt diejenigen informieren, mit denen Sie zeitgleich an einem Ort waren.

     

     

    Entschuldigen Sie die Störung, bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen