Öffentliches Leben in Rheinland-Pfalz soll still liegen

    Die Landesregierung hat in den Medien neue Maßnahmen für Mittwoch, 18.03.2020, angekündigt.

    Mit diesen Maßnahmen versucht das Land zusammen mit den anderen Bundesländern die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland zu verlangsamen.

    Gaststätten, Bars, Diskotheken, Kinos und Fitnessstudios sollen ebenso schließen wie auch Museen und Spielplätze. Zu bleiben außerdem alle Geschäfte, die keine lebenswichtigen Dinge verkaufen. Die Restaurants müssen um 18 Uhr schließen. Geöffnet ist nach wie vor alles, was wichtig für die Versorgung ist, also Läden, in denen man Lebensmittel oder Getränke kaufen kann, sowie Tankstellen, Banken, Drogerien und Apotheken. Auch Friseure, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsläden sowie Märkte für den Tierbedarf sind weiter zugänglich.

    Es handelt sich aber keineswegs um eine Ausgangssperre. Die  Ministerpräsidentin Malu Dreyer bittet alle Bürgerinnen und Bürger, nicht in großen Gruppen unterwegs zu sein.

    Die Stadtverwaltung Grünstadt rechnet in Kürze mit der Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Bad Dürkheim zu den neuen Maßnahmen und wird diese hier auf der Homepage veröffentlichen.

    Entschuldigen Sie die Störung, bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen