Fasnachtsumzug und Straßenfasnacht 2020

    Großer Fasnachtsumzug mit anschließender Straßenfasnacht am 25.02.2020 ab 14 Uhr in Grünstadt

    Der diesjährige Fasnachtsumzug, veranstaltet vom Verein für Rasensport (VfR) Grünstadt, verspricht wieder eines der großen Highlights der fünften Jahreszeit in Grünstadt zu werden. Der närrische Lindwurm endet am Luitpoldplatz, wo noch bis 18 Uhr ausgelassen Straßenfasnacht gefeiert wird.

    Am Dienstag, 25. Februar, gibt die neue Organisationsleiterin Nina Schneider, die die Geschicke vom bisherigen Zugmarschall Thomas Oetken übernommen hat, pünktlich um 14 Uhr im Kreuzerweg den Startschuss für den bunten Lindwurm. „Aktuell rechnen wir mit etwa 30 Zugnummern, darunter Fußgruppen, Motivwagen, Musikkapellen, Hexen und Fasnachtsvereine“, freut sich Schneider, die 2020 erstmals für den ordnungsgemäßen Ablauf dieser Großveranstaltung seitens des Fußball- und Hockeyvereins VFR Grünstadt verantwortlich ist.

    Auch in diesem Jahr fand die obligatorische Vorbesprechung mit allen Mitwirkenden und Zugteilnehmern im VfR-Clubheim am Rudolf-Harbig-Stadion statt. In deren Zuge informierte Schneider nochmals über die geltenden Sicherheitsvorkehrungen und Auflagen für die Zugteilnehmer, insbesondere in Bezug auf die Zulassung und Tauglichkeit der Motivwagen. Wie jedes Jahr sind neben Fahrzeugen Sicherheitskräfte einzusetzen, die dafür sorgen, dass keine Besucher, insbesondere Kinder, in den Gefahrenbereich der Umzugswagen gelangen. „Wie jedes Jahr ist der Ausschank von harten Alkoholika von den Motivwagen herunter verboten. Bonbons und Süßigkeiten sind möglichst weit von den Fahrzeugen entfernt auszuwerfen“, ergänzt sie die Reihe der Sicherheitsvorgaben an die Umzugsteilnehmer.

    Selbstverständlich habe bereits frühzeitig ein Gespräch mit Vertretern der Polizei und des Ordnungsamtes stattgefunden, was die allgemeine Sicherheit und Ordnung beträfe. Schneider: „Polizei und Ordnungsamt haben wieder ein entsprechendes personelles Aufgebot vorgesehen und werden bestimmte Stellen besonders kontrollieren und überwachen.“ So sei es zum Fasnachtsumzug und bei der anschließenden Straßenfasnacht mit Ausnahme von Bier, Wein oder Sekt verboten, im öffentlichen Raume alkoholische Getränke, insbesondere hochkonzentrierte Spirituosen, mitzuführen. Dies seien insbesondere Maßnahmen zum Schutz der Jugend und zur Verhinderung von Alkoholexzessen.

    Die Umzugsstrecke entspricht der des Jahres 2019: Sie verläuft wie gewohnt vom Kreuzerweg über die Vorstadt, Obersülzer-, Bitzen-, Jakobstraße, Östlicher Graben bis hin zum Luitpoldplatz, wo sich der Zug auflösen wird und die Motivwagen zum Kreuzerweg zurückrollen. Für Musikkapellen besteht am Luitpoldplatz, wo gleich im Anschluss die diesjährige Straßenfasnacht ausgiebig gefeiert wird, die Möglichkeit zu Standkonzerten. Diese werden allmählich abgelöst durch einen DJ, welcher bis 18 Uhr auf den Luitpoldplatz für Stimmung sorgen wird“, informiert der Erste Vorsitzende des VFR, Karlheinz Schneider, welcher für die Organisation der Straßenfasnacht zuständig ist. „Wir werden wie in den Vorjahren Bewirtungsstände für das leibliche Wohl aufbauen. Zapfenstreich der Fasnachts-Feierlichkeiten wird letztendlich um 18.30 Uhr sein.“, so der Vorsitzende.

    Kurzentschlossene Anmeldungen als Umzugsteilnehmer sind noch möglich bis 20.02.2020 an



    Entschuldigen Sie die Störung, bitte wählen Sie Ihre Cookie Präferenzen