Schillerplatz

Der Schillerplatz soll nach den Vorstellungen der Studierenden mehr Aufenthaltsmöglichkeiten bekommen. Auf Grundlage eines Anwohnerworkshops und ihrer Bestandsanalyse unter anderem mit einer Erhebung der Platzbeleuchtung, kamen die Studierenden zu dem Schluss, dass mehr „Grün“ auch mithilfe von Hochbeeten erzielt werden könnte. Die Hochbeete könnten durch Paten betreut werden. Die Idee stieß bei den Besucherinnen und Besuchern am Präsentationsabend auf Anklang. Nach Ansicht der Studierenden, könnte neben Bänken auch ein von lokalen Winzern betriebenes Weinfass ein Ort der Begegnung sein. Alle Vorschläge entwarfen die Studierenden so, dass die Funktion des Platzes als Veranstaltungsort weiterhin gegeben wäre.

Kommentar während der Aussstellung (29. Mai bis 09. Juni 2017):

"Mehr Sitzgelegenheiten für Senioren! Eventuell Mühlenspiel (anstatt Schach)"