"Runder Tisch - Perspektive Innenstadt 2030"

Im Nachgang zum Studienprojekt „Behutsame Innenstadtentwicklung Grünstadt 2030“ fand am 31. Mai 2017 ein „Runder Tisch“ im Weinstraßen Center statt. Über 120 Personen folgten der Einladung zur öffentlichen Veranstaltung. 

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Wagner und Ernst-Uwe Bernard, Geschäftsführer des Wirtschafts-Forum Grünstadt e. V., folgten kurze Beiträge zum Tätigkeitsfeld von Stadtmanagerin Melanie Cocimano und Karin Beck (Liegenschaften und Leerstandsmanagement). 

Prof. Dr. Holger Schmidt und Dr.-Ing. Thomas Fischer präsentierten prägnant ausgewählte Ergebnisse der Studierenden. Das Interesse der Anwesenden war groß, sodass sich eine Diskussion direkt an die Präsentation der Baulücken- und Leerstandsstrategie anschloss. Wie auch bereits in der Arbeitsphase der Studierenden kam auch an diesem Abend die Frage aus der Bevölkerung auf „Wie grün ist Grünstadt?“. Im Laufe der Diskussion wurde klar, dass es keine Frage der Konkurrenz um mehr Grünfläche oder mehr Parkplätze, sondern um einen Aushandlungsprozess geht: was ist an welcher Stelle wichtig. Bei der anschließenden Präsentation der Konzepte zum Synagogenplatz und dem Schillerplatz spiegelten die Beiträge der Anwesenden den Wunsch wieder, der in den Beteiligungsphasen des Studienprojektes bereits formuliert wurde: Der Wunsch nach weiteren Aufenthaltsmöglichkeiten, insbesondere für Kinder. 

Die Rückmeldungen der Anwesenden waren positiv. Die Veranstaltung wurde als informativ und als Austauschmöglichkeit zwischen der Bevölkerung und der Verwaltung wahrgenommen. Eine Fortsetzung des Runden Tischs würde begrüßt werden.