Kindertagesstätte in Sausenheim, In den Maulgärten 2a

 


Kindertagesstättenleitung:

Julia Kunz

Öffnungszeiten:

Teilzeitplätze:

8.00-12.00 Uhr, 14.00-16.00 Uhr

7.30-12.30 Uhr (mit Arbeitsbescheinigung)

Ganztagsplätze:

7.30-16.00 Uhr


Wissenswertes:

Die städtische Kindertagesstätte liegt im südlichen Ortsteil Sausenheim. Die am Ort befindliche Schule am Ritterstein (Grundschule) liegt ca. 1 km entfernt. Die weiterführenden Schulen sind in Grünstadt ansässig.

Die Einrichtung bietet 50 Kindergartenplätze (30 Teilzeit- und 20 Ganztagsplätze) für Kinder im Alter von 2-3 Jahren bis zum Schuleintritt.

Unser Kindergarten verfügt über zwei Gruppenräume mit jeweils 2 integrierten kleinen Nebenräumen; einen Mehrzweckraum, der sowohl für die Ruhezeit der Ganztagskinder und Kindern unter 3 Jahren, wie auch für besondere Angebote und Projekte genutzt wird. Das großzügige Außengelände ist in verschiedene Kletter- und Sandspielzonen unterteilt. Außerdem steht ein zusätzlicher Turnraum im danebenliegenden Gebäude zur Verfügung.

Unsere Arbeit:

Es gibt  zwei altersgemischte Gruppen mit 25 Kindern in denen je 6 Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensjahr betreut werden können.

Dadurch lernen die großen Kinder Rücksicht, Verantwortung und Toleranz gegenüber den kleinen Kindern. Die jüngeren  Kinder lernen durch die Vorbildfunktion der älteren Kinder.

Bei unserer Arbeit nach dem situationsorientierten Ansatz durchwandern wir Zyklen, die aus folgenden Phasen bestehen: Beobachtung, Themenfindung, Aktion und Angebot und Reflexion.

Hierbei sind die vorrangigsten Ziele unserer pädagogischen Arbeit  die Erziehung der Kinder zu einem gesunden Selbstwertgefühl und weitgehender Selbständigkeit, zu sozialkompetenten Menschen, die ihre Umwelt erfahren und wertschätzen. Die Förderung der Kreativität soll die Kinder befähigen, die aktuellen und künftigen Anforderungen bewältigen zu können.

Vorschulerziehung:

Unsere Einstellung zur Bildung und Erziehung wird bestimmt durch den Leitgedanken, dass die Neugier eine der wichtigsten Eigenschaften ist, die erhalten, angeregt und gefördert werden muss. Mit den Ressourcen „gutes Selbstwertgefühl“ und „Neugier“ können Kinder sich Fähigkeiten, Wissen oder Fertigkeiten aneignen, welche wiederum die Schlüssel zu Selbständigkeit, aber auch zu notwendigen Unabhängigkeit von anderen Menschen sind. Nicht zuletzt wird dadurch der Grundstein für einen späteren Schulerfolg gelegt.

Unsere Schulanfänger treffen sich regelmäßig am Vormittag und nehmen an Projekten teil.

Projektarbeit:

Situationsbezogene Projekte

Im Kindergartenalltag werden die beobachteten Themen und Interessen der Kinder aufgegriffen und in Projekte umgesetzt. Bei der Planung von Projekten ist es uns wichtig, die Vorschläge der Kinder einzubeziehen. Somit gestalten die Kinder aktiv den Verlauf des Projektes mit.

 „Vom Klein-Sein zum Einstein“ ist ein Projekt zur Förderung des naturwissenschaftlichen und mathematischen Denkens und ist ein fester Bestandteil unserer Arbeit.

Hier werden die Kinder durch lebensnahe Experimente an das naturwissenschaftliche und mathematische Denken herangeführt. So können sie ihr Interesse an Chemie, Mathematik und Physik  in eigens eingerichteten Lernwerkstätten entfalten und naturwissenschaftliche Phänomene für sich erschließen.

 „Ohrenspitzer“ ist ein Projekt zu Förderung des bewussten Hören und Zuhörens.

Hören und Zuhören sind die Basiskompetenzen für eine gute, gelingende Kommunikation -  so elementar wie das Lesen, Schreiben und Rechnen.

Darüber hinaus werden die Kinder zur aktiven Medienarbeit ermutigt (Z.B. durch das Vertonen eines Bilderbuches).