Presse-Info der Stadtverwaltung zum Weinfest Grünstadt vom 21. bis 24. Juli 2017

Weindorf im Stadtzentrum vom 21. bis 24. Juli - Krönung der 68. Weingräfin Laura I. - Attraktives Musikprogramm - Zehn Bewirter - Kleiner Vergnügungspark - Attraktion unter den Fahrgeschäften 2017: „Pirates Caribbean“

Seit 1935, damals wurde die Deutsche Weinstraße eingeweiht, feiert Grünstadt und das Leiningerland den „Unterhaardter Weinwettstreit“, das Grünstadter Weinfest. Immer am vierten Juli-Wochenende laden Stadtverwaltung sowie einheimische Winzer und Gastronomen in einem romantischen Weindorf auf dem Luitpoldplatz zur größten Weinprobe der Region ein. 

Empfang der Weinhoheiten mit der TSG-Blaskapelle
Den Auftakt macht in diesem Jahr traditionell die Blaskapelle der TSG Grünstadt unter ihrem langjährigen Dirigenten Stefan Glöckner am Freitag, 21. Juli, 18.45 Uhr, im südlichen Eingangsbereich des Weindorfes. Dann nämlich wird die blumengeschmückte Kutsche, eine Victoria, mit der 67. Weingräfin Anna-Lena aus Obrigheim, deren Amtszeit an diesem Abend endet, und deren Nachfolgerin, die 68. Weingräfin Laura I. aus Bockenheim musikalisch erwartet und begrüßt.

Bürgermeister Klaus Wagner und die Verantwortlichen der Verwaltung begleiten beide Weinhoheiten zur Bühne im Weindorf, um pünktlich um 19 Uhr mit der Krönung zu beginnen.

Danach, es folgen die Abschiedsrede von Weingräfin Anna-Lena, Grußworte der Ehrengäste, die Auszeichnung der Riesling- und Dornfelder-Preisträger und ganz zum Schluss die Antrittsrede der neuen Weingräfin, ist immer wieder die TSG-Blaskapelle zwischendurch zu hören.

Insgesamt sieben Musikbands und Kapellen sorgen auf der im Weindorf auf dem Luitpoldplatz zentral gelegenen Bühne für Unterhaltung. „Musik liegt in der Luft“, heißt es dann täglich, zumal Musikstil und -arten kaum unterschiedlicher und vielfältiger sein könnten: für jeden ist etwas dabei, Musik für Jung und Alt.

Partyband „Die Schobberocker“
Unmittelbar nach der Krönung, etwa gegen 19.45 Uhr, beginnt das Konzert der einheimischen Partyband „Die Schobberocker“. Das Partytrio begeistert durch sein abwechslungsreiches Repertoire deutscher und englischer Songs und überzeugt durch sein professionelles Entertainment und einen perfekten Sound. Oldie-„Ohrwürmer“ wie „Moviestar“ von Harpo, „Poor Boy“ von „The Lords“, „It´s A Heartache“ von Bonnie Tyler oder ein Potpourri von „Smokie“ gehören ebenso dazu, wie Volks- und Rheinlieder zum Mitsingen oder -klatschen. Natürlich fehlt es auch nicht an Hits von Helene Fischer, Andrea Berg oder "Hulapalu" von Andreas Gabalier. Ein Festival der internationalen Schlagerszene ist garantiert.

Tanz- und Showband „Celebration“
Am Samstag, 22. Juli, 19.30 Uhr, wird „Celebration“, eine Showband mit vier Musikern und Sängerin, unterhalten. Mit ihrer markanten Stimme sorgt Frontsängerin Rosi für kribbelnde Gänsehaut im Publikum. Engagements, wie der ADAC-Ball im „Rosengarten“ Mannheim, Polizei-Ball im „Atlantic“-Hotel in Hamburg, Sportlerball in Speyer oder Ball der Mathematiker der Universität Darmstadt sind nur einige Referenzen dieser Formation, die über die regionalen Grenzen hinaus bekannt und beliebt ist. Einzigartig: „Celebration“ bevorzugt neben deutschen und internationalen Schlagern besonders italienische Hits, wie die von Al Bano & Romina Power, Vittorio Casagrande, Ricchi e Poveri, Rocco Granada, I Santo California oder Donatella Rettore. Die Band, die eine große Fangemeinde besitzt, bürgt für hohe Qualität.

Erstes Akkordeonorchester und Blaskapelle der TSG Grünstadt
Tradition herrscht am Weinfest-Sonntag, 23. Juli, wenn zwei beliebte Grünstadter Musikvereine abwechselnd das Vormittags- und Nachmittagsprogramm gestalten. Um 10.30 Uhr beginnt das Frühschoppenkonzert des Ersten Akkordeonorchesters unter seiner Dirigentin Nadja Schmidt, ab 13 Uhr unterhält die Blaskapelle der TSG Grünstadt unter Leitung von Stefan Glöckner. Es bereitet dann immer wieder Freude, auf der Bühne 30 bis 40 Harmonika-Freunde oder ebenso viele Mitglieder der TSG-Blaskapelle zu erleben. Beide Kapellen präsentieren Potpourris, zum Beispiel das Akkordeonorchester Oldies aus den 60ies oder Italo-Hits, die TSG-Blaskapelle unvergessene Melodien von der schwedischen Popgruppe Abba.

90 Minuten Modern-Sound Big-Band
Für den Knüller im Mammut-Musikprogramm am Sonntag sorgt die Modern Sound Big-Band aus Bockenheim, die von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Weindorf gastiert. Diese Unterhaltungsband ist hervorragend besetzt mit jungen, gut ausgebildeten Allroundtalenten, die jeden Auftritt zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. Darunter befindet sich auch Weingräfin Laura Wessa, die leidenschaftlich in das Altsaxophon spielt. Das Repertoire dieser Big-Band ist vielfältig. Umrahmt von einer lockeren Moderation finden sich Glenn Miller, Count Basie, Frank Sinatra, Michael Jackson, Stevie Wonder, Carlos Santana, Elvis Presley, Earth, Wind & Fire, ACDC, Tom Jones, Joe Cocker, Christina Aguilera, Amy Winehouse und viele mehr in den Köpfen des Publikums zu einer großen Jazz-/Rock-/Pop-Party zusammen.

Rock`n`Roll-Band „Memphis-Gang“
In einer einzigartigen Bühnenshow präsentiert die Rockband „Memphis-Gang“, bestehend aus sechs Profimusikern unter dem Ex-Frontman der Band „Low-Budget“, Mr. Volker „Scotty“ Riegler, am Sonntag, 23. Juli, ab 19.30 Uhr, Rock`n`Roll vom Feinsten. Zu hören und genießen sind die größten Hits des „King of Rock`n´Roll“, Elvis Presley, aus den goldenen 50ies sowie aus den Live-Shows der Siebziger Jahre im originalen und doch eigenem Stil. Ein weiterer Teil der Show gebührt legendären Stars wie Bill Haley, Buddy Holly, Chuck Berry, Eddie Cochran und vielen mehr. Während des Konzerts dieser professionellen Rock`n`Roll-Formation ist mit einigen Sondereinlagen und Überraschungen auf der Bühne zu rechnen.

Die „Rentnerband“
Es ist schon Tradition, dass der Weinfest-Montag, und zwar nachmittags, den Senioren vorbehalten ist. Erstmals seit vielen Jahren verpflichtete die Stadtverwaltung am Montag, 24. Juli, 14 Uhr, die „Rentnerband“. Zu dieser Gruppe gehören sieben Musiker, allesamt in einem Alter, bei dem man bereits von Musik-„Professoren“ sprechen kann. In der Zwischenzeit hat sich das Aussehen der Mitglieder zwar tatsächlich an den Bandnamen angepasst, die Musik, die die Rentnerband präsentiert, sind jedoch fetzige, mitreißende und populäre Dixieland-Melodien. Gute Laune der Bandmitglieder ist das unverkennbare Markenzeichen einer beliebten Musikgruppe, die seit 38 Jahre besteht, zweifellos eine Seltenheit.

Musikband „Gitarrenhelden“
Den Abschluss des viertägigen Musik-Festivals bilden die „Gitarrenhelden“, eine Vier-Mann-Formation, die am Montag, 24. Juli, ab 19.30 Uhr im Weindorf gastiert. Die Band, die sich überwiegend der „modernen“ Oldie-Szene verschreibt, hat über 100 Gastspiele jährlich zu bewältigen. Sie wurde auch schon für Auftritte im Ausland, so im Fünf-Sterne-Luxushotel „Valparaiso Palace“ in Palma de Mallorca oder im Hotel „Stazzo Lu Cicaccaru“ in Arzachena auf Sardinien, verpflichtet. Gastspiele im „Rosengarten“ Mannheim, bei Radio RPR in Ludwigshafen, bei Bayer in Leverkusen oder beim „White-Sands-Festival“ in Norderney sind nur wenige von unzähligen Referenzen. Songs aller bekannten Weltstars, stellvertretend „Hallelujah“ von Leonard Cohen, „Hotel California“ von „The Eagles“, „Imagine“ von John Lennon oder „The Boxer“ von Simon & Garfunkel begeistern alljährlich die Fans. Die „Gitarrenhelden“ gehören zweifelsfrei zu den Höhepunkten des viertägigen Musikprogramms des Grünstadter Weinfestes 2017.

Portale symbolisieren die Eingänge zum Weindorf
An den Kopfenden im nördlichen und südlichen Bereich des Weindorfes symbolisieren Traversenportale die Eingangsbereiche zum Weindorf. Die Weinstände sind in einem großen Pagodenzelt nebeneinander angeordnet, die zentral gelegene Bühne von allen Ständen einsehbar. Jeder Bewirter verfügt über Sitzplätze im Innen- und Außenbereich. Die Außenbereiche sind mit Großschirmen überdacht, Weinfässer bieten beliebte Stehmöglichkeiten. Das Weindorf öffnet am Freitag, 21. Juli, um 17 Uhr, Samstag, 22. Juli, um 11 Uhr, Sonntag, 23. Juli, um 10 Uhr und Montag, 24. Juli, um 11 Uhr. Am Samstag und Montag sind zur Mittagszeit nicht alle Weinstände geöffnet.

Zehn Bewirter sorgen für das Wohl der Gäste
Acht Weinbaubetriebe (inklusive die Bauern- und Winzerschaft Bockenheim/Weinstraße, der Herkunftsgemeinde von Weingräfin Laura I.) bewirten im Weindorf mit eigenen Erzeugnissen, dazu gesellen sich Metzgerei und Restaurant Speeter mit pfälzischen und das TSG-Clubheim-Pächterehepaar Rosetta und Vito Cunsolo mit italienischen Spezialitäten.

Die Standorte der Weinstände wurden ausgelost. Stand Nummer 1: Mayerhof, Asselheim, 2: Kohl-Spieß, Sausenheim, 3: Gaul-Triebel, Asselheim, 4: Benjamin Conrad, Sausenheim, 5: Bauern- und Winzerschaft Bockenheim (Stand der 68. Weingräfin Laura I.), 6: Hammer, Sausenheim, 7: Schenk-Siebert, Sausenheim, und 8: Nehb GdbR, Asselheim.

Riesling- und Dornfelder-Preis
Alljährlich werden in einer „verdeckten“ Weinprobe unter den Weinbaubetrieben, die das Grünstadter Weinfest bewirten, die Sieger des Riesling- und Dornfelder-Preises ermittelt. Dadurch wird dem Ursprungsgedanken „Weinwettstreit“ auch einigermaßen Rechnung getragen. Interessant: Die Prüfungskommission wird von einem Weinsachverständigen vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Neustadt geleitet, zum Gremium gehören ausschließlich die Vertreter bzw. Inhaber der bewirtenden Weinbaubetriebe.

Weingut Sonnenhof gewinnt Riesling-Preis
Der „Riesling-Preis der Stadt Grünstadt 2017“ geht an das Weingut Sonnenhof in Bockenheim an der Weinstraße. Der Wein, eine „2016er Riesling Spätlese trocken“ aus der Bockenheimer Weinlage „Heiligenkirche“ kann an Weinstand-Nummer 5 im Weindorf auf dem Luitpoldplatz (Stand der Bauern- und Winzerschaft Bockenheim/Weinstraße für Weingräfin Laura I.) probiert werden.

Dornfelder-Preis an Weingut Schenk-Siebert
Den „Dornfelder-Preis der Stadt Grünstadt 2017“ errang das Sausenheimer Weingut Schenk-Siebert mit einem „2015er Dornfelder trocken“ aus dem Bereich „Pfalz“. Dieser Siegerwein ist an Weinstand-Nummer 7 im Weindorf zu kosten.

Kleiner Vergnügungspark mit Attraktion
Für die kleinen Besucher laden auf dem Parkplatz hinter dem Modehaus Jost Kinderfahrgeschäfte, Spiel-, Verlosungs-, Süßwaren- und Schießstände ein. Attraktion in diesem Jahr ist das Fahrgeschäft „Fluch der Karibik“ oder „Pirates Caribbean“.